Do not follow this link, or your host will be blocked from this site. This is a spider trap.
PŘIHLÁSIT SE  (trvale)
Uživatel:
Heslo:
Zapomněli jste heslo?
Registrace nového čtenáře
archiweb
JAP
HLEDEJ v sekci     
Komunitní centrum Stephanus
Stephanus-Gemeindezentrum in Detmerode

Autor: Alvar Aalto
Adresa: Detmeroder Markt 6, Wolfsburg, Německo | mapa
Web: www.stephanus-wolfsburg.de
Realizace: 1964-68

Der Pfarrbezirk des Stephanusgemeinde, die heute 4200 Gemeindeglieder zählt, gehörte bis 1964 zu Heilig-Geist. Als zu Beginn der 1960er Jahre mit dem Bau des Stadtteils Detmerode, einer Neubausiedlung mit ca. 5000 Wohnungen im Süden Wolfsburgs, begonnen wurde, erwies sich ein eigenes Gemeindezentrum als notwendig. Als Standort war in der stadtplanerischen Konzeption des Architekten Paul Baumgarten das Einkaufszentrum vorgesehen. der Zuspruch, den Aaltos Bau in der Muttergemeinde gefunden hatte, veranlaßte die neue Gemeinde, ihren Kirchenbau ebenfalls dem Finnen anzuvertrauen. 1962 lieferte Aalto einen ersten Vorentwurf, am 28. Februar 1964 wurde er endgültig mit dem Neubau des Gemeindezentrums betraut. Es sollte eine Kirche mit 250 ständigen Sitzplätzen entstehen, die bei besonderen Anlässen auf 600 zu erweitern waren. Außerdem war ein Gemeindezentrum mit ausgedehnten Funktions- und Wohnräumen zu errichten.
Der Bau begann am 5. August 1964 mit aufwendigen Geländearbeiten und dem Aufschütten des Baugrundes um 4 m. Der erste Spatenstich für den Kirchenneubau geschah daher erst am 19. September 1965, die Grundsteinlegung fand am 20. April 1966 statt, und das Richtfest konnte bereits am 19. August gefeiert werden. Dann jedoch kam es zu einer Bauunterbrechung wegen einer mit Heftigkeit einsetzenden Rezession. Die Baustelle lag bis Februar 1967 still. Erst am 29. Oktober 1967 konnte das fertiggestellte Gemeindehaus bezogen werden und im Rohbau der Kirche ein erster Gottesdienst gefeiert werden. Die Bauarbeiten an der Kirche wurden jedoch erst im Spätsommer des Jahres 1968 wieder aufgenommen. Die Einweihung der neuen Kirche fand daher erst nach ungewöhnlich langer, mehr als vierjähriger Bauzeit am 1. Advent 1968 statt.
Der im Bauprogramm vorgesehene Westflügel des Gemeindezentrums mit Pfarrwohnungen kam nicht zur Ausführung. Bis heute ist auch der Turm nicht fertiggestellt, ihm fehlen nach wie vor die Glocken und die lamellenförmige Holzverkleidung der Glockenstube.
1992/93 erfolgte eine Sanierung des Kirchturms und 1998 die Erneuerung der schadhafte gewordenen Mamorfassade. Die Tatsache, daß das Stephanusgemeindezentrum in wichtigen Details immer noch auf seine Vollendung wartet, hat sicher einiges dazu beigetragen, daß es unter den Sakralbauten Aaltos nicht die gebührende Aufmerksamkeit gefunden hat.
Ein zweiter Architekt von Weltrang, zudem ein baukünstlerischer Wahlverwandter Aaltos, schuf übrigens den Kindergarten der Stephanusgemeinde an der Robert-Schuman-Straße. Das nach Entwurf von Hans Scharoun 1967-1970 errichtete Gebäude ist das einzige Beispiel dieser Baugattung, das der als Entwerfer für Schulen gerühmte Architekt errichten konnte.
Holger Brülls: Heilig-Geist-Kirche und Stephanus-Kirche Wolfsburg
Autor: Petr Šmídek, 27.10.12
Návštěvnost: 18248 čtenářů
Sdílet: 
Poslat odkaz na tuto stránku e-mailem
Vaše jméno Vaše emailová adresa
Váš vzkaz
Na tyto adresy (oddělte čárkou)   
Komentáře
Předmět Autor Datum
show all comments add comment
Burza práce
Aktuálně
Kalendář akcí
arrow
Srpen 2017
arrow
Denní zprávy
e-SHOP
BLOG - poslední články
Poslední komentáře
BLOG - poslední komentáře
TOPlist © archiweb.cz 1997-2017
Všechny materiály zveřejněné na těchto www stránkách podléhají autorskému zákonu (č.121/2000 Sb.). Publikování nebo šíření obsahu je bez písemného souhlasu provozovatele zakázáno.
archiweb.cz využívá agenturní zpravodajství ČTK, která si vyhrazuje veškerá práva. Publikování nebo další šíření obsahu ze zdrojů ČTK je výslovně zakázáno bez předchozího písemného souhlasu ČTK.